Telefon: +385 (0)52 874 505 | E-mail: [email protected]

BERGWERKSKRANKENHAUS (1936 – 1937)

Wegen häufiger Verletzungen bei der schweren Bergmannsarbeit in unterirdischen Stollen   spielte das Bergwerkskrankenhaus eine  sehr  wichtige  Rolle im Leben der Stadt. Das Bergwerkskrankenhaus bestand aus einer primärmedizinischen Arztpraxis, Facharztpraxis,  einer stomatologischen Zahnarztpraxis, einem Operationssaal für kleinere Eingriffe  sowie  einigen Heilungs- und  Rehabilitationsräumen, ausschließlich für die Bedürfnisse der Bergleute. Nach der  Schließung des Bergwerks übernahm das  Bergwerkskrankenhaus  für  eine kurze  Zeit eine neue Funktion als Geburtsklinik,  um  bald danach  gründlich  zu einem Altenheim für die  Bedürfnisse  von  alten und  pflegebedürftigen Menschen umfunktioniert  zu werden. Diese Funktion  hat  das Gebäude bis heute beibehalten.